Kurse vom 28.09. bis 02.10.2001

Dies war nun schon die 2. Veranstaltung, die ich für Jelena Lindemann geplant und geleitet habe. Die Bedingungen für ein gelungenes Aquarellwochenende waren gegeben. Stellenweise herrlichstes Sonnenwetter. Die herrliche Landschaft, ein super Raum zum Malen und ein toller Service vom Hotel. - Was will man mehr. Abgesehen von einer Künstlerin, die einem in einfühlsamer Art und Weise versucht ihre Technik der Aquarellmalerei zu zeigen und beizubringen.Von allem hatten wir aus dem Vollen schöpfen können.

Bild_54_kl

Die Nachfragen für die Kurse waren so hoch, daß aus den ursprünglichen 2 Maltagen am Ende wirklich 5 Tage wurden. 5 Tage, in denen Jelena Lindemann ihr Bestes geben mußte und dies 8 Stunden am Tag. Eine wirklich anstrengende Arbeit. Aber unsere entstandenen Bilder zeigen, daß sie wirklich tolle Arbeit geleistet hat. Mich hat auch gewundert, daß das Interesse an Aquarellmalen auf Seide doch noch groß ist, so fanden 2 Tage Aquarellmalen auf Seide statt und 2 Tage Aquarellmalen auf Papier. Und für schnelle Rechner, der 1. Tag war eine Aquarellvorführung in der Innenstadt von
Meiningen..

Diese war den Kursen voraus gegangen und Frau Lindemann hat ihr Können vor der Kundschaft zeigen können. Ihre Technik hat so überzeugt und gefallen, dass sich spontan einige Zuschauer für die Kurse der darauf folgenden Tage angemeldet haben. Eigentlich waren die Kurse schon voll aber ich wollte auch niemanden absagen, so wurden die Damen noch aufgenommen. Manch ein gerade gemaltes Bild wurde sofort verkauft.

Bild_55_kl

Am Samstag, den 29.09.2001 ging es nun mit den eigentlichen Kursen los. Wie im Frühjahr waren die Teilnehmer maximal von Frau Lindemanns Künsten begeistert. Ohne Pausen, ohne Schwatzen wurde ein Bild nach dem anderen gemalt. Der Eifer der Künstlerin steckte alle an. Und nach 4stündigem angestrengtem Malen hatten sich alle eine Enspannung verdient, bzw. eine kurze Pause - bis zum nächsten 4stündigem Kurs.

Nicht selten haben die von Leipzig und Stuttgart angereisten Malerinnen die Gelegenheit ergriffen und gleich 2 Kurse bei Frau Lindemann gebucht. Zum einen, damit sich die weiter Anreise auch lohnt und zum anderen, um die Technik noch intensiver zu erlernen. Denn wir haben festgestellt, zu Hause kann man doch nicht so intensiv malen und schon gar nicht, mit solch einer kompetenten Hilfe.
Die Zeit verlief wie im Fluge. Es gab keine Pannen, keine Enttäuschungen, keine Probleme - besser hätte es gar nicht laufen können. Wir alle freuen uns schon auf die nächste Veranstaltung im April/Mai 2002.

Wie schon beim Bericht über die April-Veranstaltung kommen nun auch Kursteilnehmer zu Wort:

“Wie bereits im April beschlossen, sind wir am 29.09.2001 diesmal in die bayerische Rhön aufgebrochen. Es war ein wunderschöner Herbsstag mit noch wärmenden Sonnenstrahlen und dem guten Gefühl, es kann nichts Schlechtes mehr passieren. Und so war es dann auch, wir hatten uns als Domizil das Wellnesshotel “Sonnentau” ausgesucht. Eine freundliche und zuvorkommende Atmosphäre umgab uns von Anfang an. Das Malambiente war wunderschön in einem achteckigen Raum, lichtdurchflutet und einem Blick auf den Ort Fladungen in dessen Mitte ein weit sichtbarer Kirchturm sich erhebt.
Alle Kurse bei Jelena Lindemann waren wieder von höchster Konzentration gezeichnet, aber ihre freundliche und verbindliche Art hat uns allen die Unsicherheit genommen. Es sind wunderschöne Tücher, Schals und Bilder entstanden.
Für diejenigen, die sich nach dem Malen und teilweise doch langen Anreise ausruhen wollten, war die Wellnesslandschaft im Hotel eine willkommene Abwechslung. Am Abend saßen wir alle gemütlich beisammen und haben den Tag mit einem guten Wein und einem eben so guten Gespräch ausklingen lassen.
Dank sei all denen, die dafür gesorgt haben, daß alle Kursteilnehmer/innen schöne Stunden in Ihrem Hobby, der Seidenmalerei, verbringen durften. Besonderen Dank Frau Jelena Lindemann, für ihre unendliche Geduld und Mühe, Frau Carmen Seibt, für die perfekte Organisation und dem Hotel Sonnentau für seine Gastfreundschaft.
Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung und versprechen:

WIR KOMMEN WIEDER!!!

Sabina Teubel, Seidenmalerin

Zum zweiten Mal konnten einige Aquarellmaler an einem Kurs der Extraklasse teilnehmen. Wie bereits im April lies der Kurs mit Jelena Lindemann keinen Wunsch offen.
Es macht rießig Spaß, dieser wunderbaren Malerin beim Aquarellieren zuzusehen.
Stundenlang könnte ich zuschauen und da spreche ich sicherlich für alle Kursteilnehmer. Aus diesem Grund hatte ich mit schon den 28.09.01 freigehalten. An diesem Tag fand eine Aquarellvorführung mit Frau Lindemann in der Galerie Hopf statt.
Dies war eine tolle Idee und eine gute Einstimmung auf die Malkurse an den folgenden 4 Tagen. Ich muß ehrlich sagen, daß ich es kaum erwarten konnte.
Aus dem letzten Kurs im April habe ich stets versucht, Gelerntes malerisch umzusetzen, manchmal mit Erfolg. Ich wollte daran anknüpfen und es ist mir auch teilweise gelungen.
Nun liegt es an uns, Theoretisches in die Praxis umzusetzen und bis zum nächsten Kurs im April kleinere oder auch größere Fortschritte zu machen.
Dies wäre wohl auch ein Lob und Dankeschön an die Malerin.

Es waren unvergeßliche Stunden und ich denke, Jelena Lindemann fühlt sich unter den Thüringern wohl (die nicht thüringer Kursteilnehmer mögen mir verzeihen), sonst hätte sie uns den nächsten Kurs im April nicht versprochen.
Ein besonderer Dank an dieser Stelle gilt Carmen Seibt. Ohne ihre Internetarbeit und Liebe zur Seidenmalerei wären diese Kurse nie zustande gekommen.
Eigentlich ist es erfreulich, daß mehr und mehr Leute an einem Kurs bei Jelena Lindemann teilnehmen wollen.
Insgeheim hoffe ich es aber nicht, damit wir diese tolle Malerin ganz für uns haben.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen

Ilona Kirchner (Aquarellmalerin)

Bild_20_kl
a_Bild_11_kl Bild_19_kl
Bild_22_kl
Bild_31a_kl Bild_24_kl Bild_25_kl
Bild_59_kl
Bild_58_kl Bild_33_kl
Bild_61_kl